Gute Fragen im Coaching

Seit einiger Zeit sammel ich gute Fragen fürs Coaching, besonders im Kontext von agiler Transitionen. Ich fing damit beim 66. Kölner Scrumtisch (ist schon was her) mit der Session „Eure besten Fragen“ an und bat die anderen Teilnehmer nach ihren beliebtesten Fragen im Coachingprozess. Auf verschiedenen anderen Veranstaltungen kamen dann nach und nach weitere Fragen hinzu. In meinen Augen sind Fragen allgemein ein großartiges Instrument, um Denk- und Reflexionsprozesse anzuregen. Mein Ziel ist mit dieser kleinen Sammlung eine Hilfestellung für andere Coaches zu geben, die im Produktentwicklungsumfeld helfen wollen.

Die Fragen sind unsortiert und ließen sich sicherlich in verschiedene Kategorien einteilen. Ich möchte hier aber zuallererst eine Möglichkeit zur Inspiration liefern. Wie man merken wird, sind die Fragen besonders aus dem Umfeld der agilen Transition und dem Product Owner-Coachings. Die Fragen lauten im Einzelnen:

  • Was ändert sich gerade?
  • Was macht die Veränderung mit dir?
  • Wie hilft die die Veränderung dir?
  • Was hat die Veränderung/Maßnahme Euch gebracht?
  • Was verspricht man sich von der Änderung?
  • Wessen Meinung ist dir wichtig?
  • Wer sind deine Vorbilder und warum?
  • Wie kannst du besser als deine Vorbilder machen?
  • Was ist dir wichtig?
  • Was sind deine/eure Werte?
  • Wo stehst du?
  • Wo möchtest du (mit dem Produkt) in X Zeit stehen?
  • Wie werden die Leute in einem Jahr über dein Produkt reden?
  • Was kannst du selber verändern?  Z.B. für eine bessere Arbeitswelt -> Wie viel bist du bereit zu investieren?
  • Was müssen wir tun um das Ziel nicht zu erreichen? Was davon machen wir schon?
  • Was würde passieren, wenn du das System verlässt?
  • Was hält dich hier?
  • Was hält dich ab etwas zu verändern?
  • Wer hält dich zurück und wer gibt dir Energie? (Verbündete und Gegner für die Veränderung)
  • Was können wir tun um das Management zu mehr Unterstützung zu bewegen?
  • Wie würdest du dich in der Situation des Bremsers verhalten?
  • Was glaubst du, wie du wahrgenommen wirst?
  • Was glaubst du wie das andere sehen? (positives oder negatives unterstellen)
  • Was ist nach deiner Meinung der Unterschied von Command & Control zum agilen Arbeiten?
  • Wie würdest du dich verhalten, wenn du dein Ziel erreicht hättest?
  • Wie hast du dich verändert um uns als Gruppe voranzubringen?
  • Was löst das in dir aus?

Vielleicht hilft euch die ein oder andere Frage. Wenn ihr noch weitere habt, fühlt euch herzlich eingeladen sie hier zu teilen.

2 Kommentare

    Boeffi

    Tolle Impulse. Danke!

    Hier noch ein paar weitere, um den Gesprächspartner und seine Situation verstehen zu können:

    – Was ist Deine Lebensvisions?
    – Wo stehst Du gerade damit?
    – Wie beschreibst Du Deine Werte?

    – Welche Wahrnehmung hast Du zur Vision Deines Arbeitgebers?
    – Welche, zu den Unternehmenswerten?

    – Wo passen Vision und Werte für Dich gut zusammen, wo weniger?

    etc.

    Timo

    Typo in einer Frage?

    „Wie kannst du besser als deine Vorbilder machen?“

    Grüße aus Siegen! =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.