Aufwärmen mit Story Cubes

Story Cubes gibt es in großen und kleinen Sets

Story Cubes sind Würfel mit verschiedenen Symbolen. Es gibt sie in großen Packungen mit neun Würfeln und in kleinen Packungen mit drei Würfeln. Innerhalb einer Packung sind alle Würfel mit Symbolen eines gemeinsamen Themas versehen. Beispielsweise gibt es ein Set mit Würfeln zum Thema Medizin und ein Set für Abenteuer. Normalerweise werden Story Cubes als unterhaltsames Spiel verwendet, bei dem ein Spieler die Würfel wirft und eine Geschichte unter Verwendung der Symbole erzählt. Als Wettstreit können die Geschichten dann von Mitspielern hinsichtlich verschiedener Dimensionen (z.B. Kreativität oder Spannung) bewertet werden. Für Rollenspiele im UX-Design können wir die Würfel verwenden um uns aufzuwärmen.

Aufwärmen mit Story Cubes

Rollenspiele bedeuten auch immer Kreativität und Kreativität immer ein wenig Peinlichkeit. Die Offenbarung von spontanen Einfällen oder verrückten und verdrehten Geschichten ist für die meisten ungeübten Teilnehmern von Rollenspielen erst einmal unangenehm. Gefühlt könnte man versagen in dem man nicht besonders kreativ ist oder wenn einem gar nichts einfällt. Darum sollten die Teilnehmer eines Rollenspiels sich aufwärmen. So ist es auch ungeübten und eingerosteten Teilnehmern möglich die kreativen Ideen beim Rollenspiel zu entlocken.

Zum Aufwärmen hilft es ein Set der Story Cubes zu verwenden, das einen anderen Themenbereich als das anschließende Rollenspiel verwendet. Dadurch wird die Aufwärmsituation verstärkt als spielerische Umgebung wahrgenommen. Meiner Erfahrung nach eigenen sich alle Würfel ansonsten gleich gut.

Die Teilnehmer fassen sich nun in kleine Gruppen von drei oder vier Personen zusammen und nutzen ein Set aus mindestens sechs Würfeln. Jeder von ihnen wirft nun zuerst einmal alle Würfel und kann sich die Würfel in eine beliebige Reihenfolge legen. Nun muss der Teilnehmer anfangen eine kleine Geschichte zu erzählen. Dabei legt er alle bereits verwendeten Würfel zur Seite, damit er weiß welche Symbole noch verwendet werden müssen. Erst wenn alle Symbole verwendet worden sind, ist die Geschichte vorbei. Nach der Geschichte ist der nächste Teilnehmer dran und würfelt für sich. Ist die erste Runde durch, werden drei weitere Würfel (am besten aus einem komplett anderen Themenset) dazu gegeben und das ganze erneut gespielt bis alle Teilnehmer wieder eine Geschichte erzählt haben.

Die zu erzählenden Geschichten dürfen ruhig kurz sein. Wichtig ist zum Aufwärmen der kreative Umgang mit Spielimpulsen (die Symbole) und das Gewöhnen an eine kreative Äußerung in der Gruppe.

Fremde Story Cubes erhöhen die Schwierigkeit

Sind die Rollenspielteilnehmer bereits erfahrener, kann die vorherige Aufwärmübung leicht abgewandelt werden. Dazu erhalten alle Teilnehmer jeweils einen der Story Cubes. Der Geschichtenerzähler erhält fünf (oder mehr) Würfel. Alle Teilnehmer würfeln gemeinsam und der Geschichtenerzähler beginnt mit seiner Geschichte. Die anderen Teilnehmer können frei entscheiden, wann ihre gewürfelten Symbole vom Geschichtenerzähler verwendet werden müssen (!). Die Symbole des Geschichtenerzählers selber kann er beliebig einsetzen.

Durch die Beeinflussung der anderen Teilnehmer ist vom Geschichtenerzähler Spontanität gefordert. Erfahrene Teilnehmer können hierdurch etwas mehr gefordert und auf das Rollenspiel vorbereitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*