Folien zu „Intellektuelles Kapital im Dienste der UX“

Gestern habe ich einen Vortrag am Institut für Wirtschaftsinformatik der Jade HS zum Thema „Intellektuelles Kapital im Dienste der User Experience“ gehalten, dessen Folien ich soeben bei Slideshare hoch geladen habe.
Nachdem ich einiges an Fahrzeit angesammelt hatte (Köln und Wilhelmshaven sind suboptimal durch die Bahn verbunden), möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal für die sehr nette Betreuung vor Ort bedanken! Ich hab mich sehr wohl gefühlt.

Vortrag an der Jade HS

Am 18. April halte ich einen Vortrag am Institut für Wirtschaftsinformatik der Jade HS zum Thema „Intellektuelles Kapital im Dienste der User Experience“. In diesem Vortrag möchte ich mich der Frage stellen, wie Fähigkeiten und Wissen von Mitarbeitern und Beziehungen zu anderen Unternehmen genutzt werden können, um Produkte von besonderer Güte und einem herausragenden Nutzungserlebnis zu schaffen. Ebenso werde ich auf Prozesse und die daraus resultierenden Strukturen eingehen. Die Folien stelle ich anschließend natürlich wieder online. Ich freue mich auf den Norden und hoffe, dass das Wetter bis dahin nicht mehr so frostig ist.

IA Konferenz 2013

Am 3. und 4. Mai findet in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin die diesjährige IA Konferenz statt. Dieses Jahr steht sie unter dem Motte „Prozess. Dialog. Qualität.“ und bezieht sich auch auf agile Prozesse und konkrete Erfahrungen des agilen Alltags. Aus diesem Grund halte ich einen Vortrag zum Thema UX in der agilen Produktplanung, in dem ich Erfahrungen und Vorgehensweisen vorstellen werde, die UX bereits in sehr frühen Planungsphasen berücksichtigen. Ich möchte die Fragen beantworten, wie kann man die User Experience trotz ihrer Komplexität in der agilen Planung berücksichtigen kann, obwohl man unter Umständen noch in der Ideenfindung ist, und wie Ideen in geeigneter Form aufbereitet werden, um ein Product Backlog für einen nach Scrum organisierten Entwicklungsprozess aufzubauen.

Das Hotel und die Konferenz sind gebucht und ich freue mich schon sehr auf die Konferenz. Da ich zum ersten Mal dort hin fahre, weiß ich nicht genau was mich erwartet. Die Referentenliste lässt aber viel Gutes erhoffen. Vielleicht sieht man sich ja dort?

 

Folien zur Langversion „UX in den frühen Phasen des Innovationsprozesses“

Gestern war ich auf dem World Usability Day 2012 in Bremen. Die Folien zu meinem verlängerten Vortrag zum Thema „UX in den frühen Phasen des Innovationsprozesses“ findet ihr nun unter Slideshare. Der Tag in Bremen war sehr schön und ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal beim Orgateam für die ausgezeichnete Arbeit bedanken. Habt ihr sehr gut gemacht!

World Usability Day

Jedes Jahr am zweiten Donnerstag im November finden weltweit Veranstaltungen zum Thema Usability statt. Wie im letzten Jahr beteilige ich mich wieder am World Usability Day in Bremen. Diesmal mit dem Vortrag über „UX in den frühen Phasen des Innovationsprozesses“ und dem Workshop „Von der Idee zum Prototypen – Werkzeuge für die agile Welt„, welchen ich gemeinsam mit Eva-Maria Holt halten werde. Veranstaltungsort (Weser Tower) und Programm versprechen viel und ich freue mich auf die Vorträge, auf bekannte und (noch) unbekannte Gesichter, sowie den regen fachlichen Austausch.

Wer Lust hat, kann sich unter bremen@worldusabilityday.de bis zum 05.11.2012 formlos und kostenlos anmelden.

Folien zu „UX in den frühen Phasen des Innovationsprozesses“

Am Montag habe ich auf der Usability Professionals mit Jens Pietschmann zusammen einen Vortrag gehalten zum Thema „UX in den frühen Phasen des Innovationsprozesses“. Die Folien dazu findet ihr nun unter Slideshare. Uns hat der Vortrag und auch die Vorbereitung darauf sehr viel Spaß gemacht und ich möchte mich für das Feedback und auch für die kritischen Fragen bedanken. Das alles hilft uns den Ansatz zu verbessern und weiter auszubauen.

Folien zu „Von der Idee zum Prototypen“

Soeben hatten Eva-Maria Holt, Jörg Thomaschewski und ich unser Tutorial zum Thema „Von der Idee zum Prototypen – Werkzeuge der agilen Welt“. Wir hatten viel Spaß und ich hoffe, dass alle Teilnehmer etwas mitgenommen haben. Besonders der Austausch hat mich gefreut. Ich bin nach wie vor gespannt auf weiteres Feedback.

Anmeldung für das Tutorial auf der UP2012

Auf der Usability Professionals 2012 werde ich gemeinsam mit Eva-Maria Holt und Jörg Thomaschewski ein Tutorial zum Thema „Von der Idee zum Prototypen – Werkzeuge für die agile Welt“ am Sonntag von 9:00-12:30 Uhr halten. Wir wollen viele Werkzeuge vorstellen und die Teilnehmer bestmöglich betreuen. Das macht es notwendig, die Teilnehmerzahl zu beschränken. Daher bitten wir um vorherige Anmeldung:

http://germanupa.de/fachkonferenz/up12-anmeldepflichtige-tutorials-und-workshops

Wir werden 20 Plätze anbieten, denn bei mehr Teilnehmern kommen wir in der Zeit nicht durch, ohne den einzelnen zu vernachlässigen.

Ich freue mich schon und hoffe auf rege Teilnahme!

Update: Mittlerweile sind die Plätze leider alle belegt.

Usability Professional 2012

Ich hatte schon letztes Jahr auf der Usability Professionals ein Tutorial mit begleitendem Artikel. Dieses Jahr wurden von mir zwei Beiträge akzeptiert. Wie auch letztes Jahr halte ich gemeinsam mit Eva-Maria Holt und Jörg Thomaschewski ein Tutorial, dieses Mal zum Thema „Von der Idee zum Prototypen – Werkzeuge der agilen Welt“. Wir stellen Methoden und dazugehörige Vorlagen vor, die sich unserer Erfahrung nach besonders eignen um nutzerzentrierte Produkte zu erstellen.

Mit Jens Pietschmann werde ich einen Vortrag zum Thema „UX in den frühen Phasen des Innovationsprozesses – User Experience von Anfang an bedacht“ halten. Unser Bestreben ist es, den Qualitätsfaktor der User Experience schon in der Ideengenerierung und -bewertung unterzubringen um ihn gezielter im Innovationsmanagement berücksichtigen zu können.

Ich freue mich sehr über diese beiden Möglichkeiten und freue mich auch sehr auf die anderen Vorträge und Tutorien der Usability Professional 2012!

mobile.cologne

Morgen werde ich auf der mobile.cologne einen Lightningtalk über Mobile NUI halten. Diesmal findet das Treffen im Coworkingspace Cologne in Köln-Deutz statt. In meinem Lightningtalk geht es darum, das Buzzword NUI mit Schwerpunkt auf mobile Endgeräte zu erläutern und das zugrundeliegende Konzept zu erklären. Warum sind Naturell User Interfaces erfolgreich und wie kann ich selber welche erstellen? Alle diese Fragen werde ich versuchen zu beantworten, wenn auch sicherlich nicht erschöpfend.

Update: Meine Folien zum Vortrag sind nun bei Slideshare hochgeladen und stehen zur freie Verfügung. Ich möchte noch mal allen anderen Rednern, den Organisatoren und allen Zuhörer danken. Obwohl wir in relativ kleiner Runde zugegen waren, war es ein hervoragender Abend. Danke!